Das Fach Biologie

Das Fach Biologie

„Schau ganz tief in die Natur, und dann verstehst du alles besser.“ (Albert Einstein)

Eigenaktivität und “Er-leben”

Biologie ist die Wissenschaft der Lebewesen und wir am Gymnasium Unterföhring wollen die Biologie in der Klasse mit unseren Lehrkräften gemeinsam „er-leben“. Die aktive Auseinandersetzung mit der belebten Natur steht in unserem Biologieunterricht im Mittelpunkt. Dabei bedienen wir uns den charakteristischen Denk- und Arbeitsweisen der Fachwissenschaft Biologie.

Mikroskopieren der Wasserpest
Wasserpest unter dem Mikroskop

Vielfältiges Themenspektrum

Biologen untersuchen unter anderem den Aufbau, die Entwicklung und die Lebensweise des vielfältigen Lebens auf unserer Erde. Es reicht von mächtigen Blauwalen im Meer, Kaiserpinguinen am Südpol, Bienen als wichtige Bestäuberinsekten und blühenden Kirschbäumen hin zu den winzigen Bakterien, die in der Medizin und Ökologie eine große Rolle spielen.

Bestimmung von Blütenpflanzen im Klassenzimmer
Legebild der Tulpenblüte

Hohe Alltagsrelevanz

Für unseren Alltag ist ein biologisches Grundverständnis wichtiger als je zuvor. Für essenzielle Themen unserer modernen Welt wie beispielsweise die Medizin, Genetik, Ökologie, Biotechnologie, Evolutionstheorie oder Reproduktionsbiologie wird im Biologieunterricht das grundlegende biologische Fachwissen vermittelt sowie aktive und konstruktive Teilhabe an gesellschaftlichen Diskussionen ermöglicht. Der Biologieunterricht hilft den Schülerinnen und Schülern, ihr Weltbild zu formen und die Achtung vor dem Lebendigen sowie die Verantwortlichkeit für ihr Handeln zu stärken.

Anschauungsmodelle “Innere Organe”
Björn das Skelett im Distanzunterricht

Biologie in den Jahrgangsstufen

Im neuen neunjährigen Gymnasium wird Biologie als Schwerpunkt in der 5. und 6. Klasse in Natur und Technik unterrichtet und in der Mittelstufe (Jahrgangsstufen 8-10) als Biologie. Auch in der zweijährigen Profil- und Leistungsstufe (Q12/13) besteht die Möglichkeit Biologie zu belegen.