Mathematik

Die Mathematik ist das Alphabet mit dem Gott die Welt geschrieben hat.“ (Galileo Galilei)

Zitate, Sprüche und auch Witze über die Mathematik gibt es viele. In ihrer Gesamtheit weisen sie auf die grundlegende Bedeutung der Mathematik für unsere moderne Gesellschaft hin. Ohne sie wäre unser von der Technik geprägter Alltag nicht denkbar. Wenngleich die Mathematik selbst eine Geisteswissenschaft ist, so findet sie sich in den Naturwissenschaften als mächtiges sprachliches Werkzeug um deren Gesetze formulieren und anwenden zu können. Auch die Tatsache, dass in der Musik die Tonintervalle durch Verhältnisse natürlicher Zahlen repräsentiert werden können, illustriert das Eingangszitat.
Diese Vielfalt wollen wir auch im Schulfach Mathematik vermitteln. Da ist zum einen das, was oftmals allein schon für „Mathematik“ gehalten wird: Rechenfertigkeit, die zu einer kompetenten Bewältigung unseres Alltags beispielsweise im Umgang mit Geld beiträgt. Ebenso geht es um die Fähigkeit räumliche Gegebenheiten unserer Lebenswelt durch geeignete Skizzen zu veranschaulichen oder auch die Wahrscheinlichkeit für das Eintreffen gewisser Ereignisse realistisch einschätzen zu können, um nur einige Beispiele zu nennen. Was die Mathematik dabei auszeichnet ist das Bemühen um ein Höchstmaß an Objektivität, welches der grundlegenden Vorgehensweise geschuldet ist, aufbauend auf klare Definitionen mit Hilfe logischer Schlüsse zu komplexeren Aussagen zu gelangen. Diese haben Bestand über momentane veränderliche Meinungen und Tendenzen hinaus, wie sie uns in anderen Bereichen der Gesellschaft begegnen.